Sonntag, 20. Juni – 17 Uhr
Oberste Stadtkirche
PER TROMBONE SOLO
Ercole Nisini, Barockposaune (+Klangprozessor)
Hanns-Peter Springer, Orgel

Eintritt frei – Kollekte
Einlass ab 16.30 Uhr

Wir gehen davon aus, dass die Verordnung zum Sonntag vorsieht:
– Medizinische Maske, Abstand, Lüftung, Hygiene
– Platzkärtchen
Das Presbyterium hat beschlossen, bis auf Weiteres doch die Voranmeldung über church-event zu nutzen.
Deshalb bitte diesen link betätigen https://versoehnungsgemeinde.church-events.de/ Es ist nicht schwer!
Im äußersten Notfall – bevor Sie nicht kämen, weil es nicht klappt 😉 – kontaktieren Sie bitte Hanns-Peter Springer! (springer.iserlohn@web.de  oder Tel.: 02371-13291)

Ercole Nisini

Ercoles musikalische Welt kennt keine stilistischen Grenzen. Seine Faszination für die Musik der Renaissance, Barock und Klassik, für die Originalquellen der Musikgeschichte, fürs Theater nimmt er als Inspiration für die Umsetzung in musikalische Konzepte und Konzertprogramme, die die Sinne der modernen Zuhörer verwöhnen wollen. Diese Projekte werden verwirklicht dank seinem Ensemble INSTRUMENTA MUSICA mit hervorragenden und kreativen Musikern, sensiblen Künstlern und Schauspielern, Vokalensembles, seinen Instrumenten.

An vielen Orten ist der Künstler zuhause: Frauenkirche Dresden, Brandenburgische Sommerkonzerte, Tage Alter Musik Regensburg, Skalholt summer Concerts (Island), H. Schütz Musikfest, Tabor’s Triptyk (Tschechien), WDR Funkhauskonzerte, Fortepianarum Katowitz (Polen), Klosterstiftung Michaelstein, Varazdin baroque evenings (Croatia), Batzdorfer Pfingstfestspiele. Seit 2008 wurden 9 CDs durch die Labels RAMÉE, Querstand, Christophorus, Carus, und SONY veröffentlicht.

Nach seinem Diplom als professore d‘orchestra am Conservatorio di S. Cecilia in Rom hat Ercole Nisini 2001 ein Künstlerisches Aufbaustudium für Klassische Posaune an der Musikhochschule Trossingen unter Prof. Abbie Conant mit Auszeichnung abgeschlossen, sowie 2006 ein Aufbaustudium für Historische Aufführungspraxis auch mit Auszeichnung unter Wim Becu.

Seit 2007 widmet sich Ercole der Aufführung mit historischen Instrumenten. Konzerte, CDs, Aufnahmen, Rundfunkmitschnitte mit Orchestern und Ensembles wie La Petite Bande, Orchestre des Champs Elysées, Hannoversche Hofkapelle, L’Arpa festante, L’Orfeo Barockorchester, Cappella Leopoldina Graz, Capriccio Stravagente, Musica Fiata, Capella de la Torre, Musica Antiqua Austria, Marini Consort Innsbruck, Weser Renaissance Bremen, Cappella Sagittariana, United Continuo Ensemble, Il Girardino Armonico haben bis jetzt seine Erfahrungen bereichert.

Ein Beispiel seiner Musik ist hier zu hören: https://www.youtube.com/watch?v=AOxCNRXJ8lg