Aktuelles


Bis auf Weiteres finden aufgrund des Corona-Virus keine Veranstaltungen statt !!


Liebe Freundinnen und Freunde der Kirchenmusik,
 
gerade gibt es viele online-Angebote an Gottesdiensten und Meditationen.

Wir wollen den, am letzten Sonntag LAETARE begonnenen Weg fortschreiten und aus den Gemeinden und Kirchen des Kirchenkreises zu einer Andacht mit musikalischem Schwerpunkt einladen.

Sie finden die Andacht für den Sonntag, 29.03.20 Judika hier. Sie kommt aus Altena.
 
Vorgesehen sind zunächst
Palmsonntag, 5. April  aus Hohenlimburg-Elsey
Karfreitag, 10. April  Gottesdienst mit Sup. Espelöer/Kreiskantor Springer aus der Versöhnungs-Kirchengemeinde
Sie werden von mir informiert.
 
Kommen Sie gesund und mental fit durch die Zeiten, Hanns-Peter Springer




Liebe Freundinnen und Freunde der Kirchenmusik,

üblicherweise nutze ich unser Portal, um Sie auf Veranstaltungen hinzuweisen. Leider ist es heute ganz anders herum: ich muss absagen …

Es ist klar, dass wir in diesem Konglomerat allgemeiner Absagen – Geister-Fußballspiele, Theater, Schule, KiTa, Dienstreisen, Arbeitstreffen, Abriegelung ganzer Ämter … - keinen eigenen Mikrokosmos bilden können und so weitergehen wie bisher.

Basierend auf Empfehlungen und Weisungen von Kirchenkreis und Landeskirche haben wir konsequent unsere Gemeindehäuser bis zum 19.4. geschlossen, mit der Option, die Schließung weiter auszudehnen; darüber werden wir ein paar Tage zuvor befinden. Das heißt, dass unsere Gemeindegruppen nicht tagen dürfen! Das ist Schutz für alle und ein Versuch, die Verbreitung zu verlangsamen.

Auch die Gottesdienste sind bis zum 19.4. ausgesetzt. Aktuelle Informationen dazu finden Sie auf der homepage  www.versoehnung.org.

 Die Absagen betreffen

  • Orgelkonzert „hommage“ am 20. März mit Komponistenjubiläen (dieses Konzert wird baldmöglichst nachgeholt)
  • Hommage à Beethoven, Klavierkonzert, vorgesehen für den 29. März; wird im Sommer nachgeholt oder im kommenden Jahr (dann leider kein Beethoven-Jahr mehr)
  • Festliches Osterkonzert am Ostermontag (schweren Herzens habe ich den Künstlern abgesagt mit der Option 2020, aber noch nichts gehört)
  • Marktmusik „Frühlingserwachen“  am 18. April
  • Des weiteren gibt es keinen Osternachtchor oder dergleichen, wie es so manche Einschnitte in der Liturgie geben wird

 Sie ahnen, warum mir dieses so schwer fällt: das Kirchenjahr mit Musik und den Sinnen zu feiern - auch wenn Sie so möchten - Gottes „Schöpfungsjahr“ zu besingen, liegt mir am Herzen.

Musik nährt die Seele und ist kein zufälliges „Seelen-Brot“, das mal beliebig aussetzen kann. Ostern ohne Chor und musikalische Pracht ist Verlust und Armut. Vielleicht spüren wir das und vielleicht lässt uns das den Wert des Üblichen neu erkennen.

 Besonders schwer trifft uns die Absage von

  • JONA, vorgesehen für den 9. Mai; ein großartiges Projekt mit 100 Kindern und einem großen Elternorchester, mit auf den Leib geschriebener Musik und brandneuem Text von Rahel Schöttler; wir müssen es heute schon absagen vor dem Hintergrund dessen, dass uns jetzt die wichtige Probenzeit genommen wurde und das Riesenprojekt in diesem Jahr damit nicht mehr realisierbar ist; ja, hinausgeschoben auf 2021
  • Aller Voraussicht nach ist auch schon die Große Kulturnacht, vorgesehen mit unserem Beitrag „Orgel PLUS“, städtischerseits abgesagt; eine solch große Veranstaltung benötigt geordnete Vorbereitung und Infrastruktur, Planungssicherheit; davon ist jetzt Nichts da

Darüberhinaus werden wir sehen! Ich werde Sie baldmöglichst weiter informieren.

Natürlich generieren Ausfälle Kosten: allein die Kinderkantoreifreizeit abzusagen, generiert ein gewaltiges Loch. Vertraglich gebundene freischaffende Künstler müssen wir auch mit einer Ausfallgebühr bedenken, aber diese Themen sind heute noch zweitrangig.

 Wir als Gemeindeglieder kommen wenig zusammen, sollen sogar Sozialkontakte meiden – so die Bundeskanzlerin. Reale Sozialkontakte zu ermöglichen ist jedoch Kernkompetenz von Kirche und auch unser Selbstverständnis, unsere Philosophie von Kirchenmusik. Wir fördern deshalb gerne alles, was qualitätvolle Musik, Erweckung, Begeisterung sowie Begegnung und Austausch hervorbringt. Dies muss gerade schweigen!

 Wir sollten uns dennoch in dieser Zeit verbunden fühlen, in Kontakt bleiben – wir haben heute alle Möglichkeiten dazu. Wir sollten uns Seiner Begleitung sicher sein und gemeinsam in Zuversicht diese schweren Wochen/Monate bewältigen.

Auch 5 Wochen „schulfrei“ klingt zunächst toll, bedeutet aber in den Familien Belastung, will kreativ und positiv gestaltet sein, erfordert Disziplin.
Für all das viel Kraft!  

Ich bedanke mich für Geduld, Verständnis und Gehör, bis bald,
Ihr Hanns-Peter Springer, auch im Namen meiner Gattin Ute




Liebe Freundinnen und Freunde der Kirchenmusik,

mit der neuen Orgel der Bauernkirche bekommt die Kirchenmusik in Iserlohns Innenstadt maßgebliche Impulse; das kostbare Instrument bereichert unsere Orgellandschaft auf eindrucksvolle Weise! Sie werden es erleben!

Kirchenmusik ist jedoch nicht nur auf Wachstumskurs: unsere Chöre kämpfen spürbar mit

gesellschaftlichem Wandel, Entkirchlichung und nachlassender Bindungsbereitschaft. Ein Umdenken und Neu-Strukturieren wird nötig sein, um unser wertvolles Anliegen – die Kirchenmusik an sich – als kostbares Gut hochzuhalten.

Da ist es großartig, wenn die Ev. Kantorei Iserlohn ihren 66. Geburtstag feiern kann!
In Ernst und Heiterkeit werden wir feiern.
Und da wir gerade bei Schnapszahlen sind: Unser Ökumenisches Kirchenmusikprogramm geht ins 11. Jahr – es tut uns nachhaltig gut! In diesem Jahr feiern wir hie und da den 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven und Christian Heinrich Rinck.

So bieten wir Ihnen auch im Jahr 2020 ein reiches Spektrum an Kirchenmusik, gute Möglichkeiten zu Teilhabe, Bildung und Mitwirkung! Neu ist dabei, dass wir Fortbildungsideen zusammen planen und gemeinsam anbieten. In der Regel – so nicht gesondert vermerkt – finden Veranstaltungen bei freiem Eintritt und der Bitte um Kollekte statt.

Wir freuen uns über Ihr Interesse, über Rückmeldung und kritische Anmerkung; vor allem aber freuen wir uns auf die Begegnung mit Ihnen!

Herzlichst,
KMD Hanns-Peter Springer, KMD Ute Springer, Dekanatskirchenmusiker Tobias Leschke


Hier der Link zum Download des ökumenischen Jahresprogramms 2020







Aktuelle Neuigkeiten aus dem Förderkreis Iserlohn

Im April hat es im Förderkreis Kantorei einen Wechsel im Vorstand gegeben:

Herr Hans-Herbert Mönnig hat das Amt des Vorsitzenden nach 30 Jahren Tätigkeit abgegeben.
Wir danken ihm für die langjährige Treue und seinen Beitrag für die erfolgreiche Entwicklung des Förderkreises!

Frau Christiane Ostermann wurde einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt.
Frau Ostermann ist in den Reihen der Kinderkantorei unter KMD Gotthard Gerber groß geworden und seit Jahrzehnten aktives Mitglied der Kantorei. Wir freuen uns über Ihre Wahl und wünschen Ihr großen Erfolg für die Weiterentwicklung unseres Förderkreises!

Frau Gudrun Kowalski wurde ebenfalls einstimmig als Kassenwartin bestätigt und versieht die Aufgabe in der 2. Amtsperiode.
Ihr sei ein großer Dank für die geleistete, hervorragende Arbeit.

Herr Gerhard Lötters wurde in seinem Amt als Schriftführer abermals bestätigt. Auch er dient dem Förderkreis seit Jahrzehnten, kennt alle Entwicklungen und steht nun für einen sanften Generationenübergang im Vorstand des Förderkreises, für ein Weiterarbeiten ohne Brüche.  Ihm sei ein Dank für alle erfolgreiche Arbeit, die oft im Hintergrund geschieht!

Für den ausscheidenden langjährigen Kassenprüfer Gunther Kingreen konnte Jörg Freiburg gewonnen werden.
Herr Michels steht hier als weiterer Kassenprüfer für eine Weitergabe des KnowHows.




RISE UP!
Der PopChor in der Versöhnungs-Kirchengemeinde

      
     Sie

  • singen gerne, haben vielleicht auch schon im Chor gesungen

  • können das Maß an Zeit regelmäßig investieren
  • möchten sich in der Kirchengemeinde engagieren
  • sind bereit für Neue geistliche Lieder, geistlichen und weltlichen Pop, Gospel und alles Mögliche …
  • sind bei Eintritt zwischen 20 und 55 Jahre alt
  • wünschen sich, manchmal mit den Kindern der Kinderkantorei aufzutreten
Dann sind Sie bei RISE UP! richtig!



Das aktuelle Wochenlied aus dem Evangelischen Gesangbuch
zum Hören und Mitsingen

 

Bitte diesen Link anklicken: http://www.evangelisch-in-westfalen.de/wochenlied/

 Dieses Angebot ist ein Gemeinschaftsprojekt der kirchenmusikalischen Arbeitsbereiche
in der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW), an dem auch Kantor Hanns-Peter Springer mitwirkt.